Brand in papierverarbeitendem Betrieb

Papierhaufen geriet in Brand

Am Freitagnachmittag, 8. April, kam es aus bisher ungeklärter Ursache zu einem Brand in einem Kapfenberger Papierverarbeitungsbetrieb.

Die Feuerwehren Kapfenberg-Hafendorf und Kapfenberg-Stadt wurden mittels Sirenenalarm zur in der Industriestraße ansässigen Firma gerufen und rückten mit sechs Fahrzeugen und 28 Mann zum Einsatzort aus.

Nach der Lageerkundung durch den Einsatzleiter wurde unverzüglich mit der Brandbekämpfung begonnen: der brennende Papierhaufen wurde mittels Wasserwerfer und C-Rohr oberflächlich abgelöscht und von einem Radlader geöffnet und abgetragen, die Einsatzkräfte der Feuerwehr Kapfenberg-Stadt stellten unterdessen die Löschwasserversorgung von einem Hydranten sicher.

Aufgrund der Gefahr, die bei derartigen Einsatzszenarien von Glutnestern ausgeht, wurden die Papierrestbestände mehrmals mit Hilfe einer Wärmebildkamera kontrolliert und bei Bedarf abgelöscht, die Halle wurde druckbelüftet.

Die Feuerwehren Kapfenberg-Hafendorf und Kapfenberg-Stadt waren mit sechs Fahrzeugen vor Ort, die Polizei war ebenfalls anwesend. Dank der gut funktionierenden Alarmierungskette und dem sofortigen Eingreifen der Feuerwehren konnte Schlimmeres verhindert werden.

Eingesetzte Einsatzkräfte/Fahrzeuge:

Feuerwehr Kapfenberg-Hafendorf mit TLF-A 3000 und LF-A

Feuerwehr Kapfenberg-Stadt mit TLF-A 4000, LFB-A, MZF und LKW

Polizei

Zurück zum Menü