Feuerwehrausflug 2016

Vergangenes Wochenede fand unser diesjähriger Feuerwehrausflug statt, der uns von Linz über die schöne Donau bis nach Krems und Mariazell führte. Rund 40 Kameradinnen und Kameraden nahmen mit ihren Partnern teil.

Stadtrundfahrt Linz

Nach einer rund zweieinhalbstündigen Fahrt war die Stadt Linz unser erster Halt. Hier machten wir eine Stadtrundfahrt mit dem "Linz City Express" mit Zwischenstopps bei wichtigen Sehenswürdigkeiten - Ars Electronica Center, Altes Rathaus, Landhaus, Landtheater. Im Zuge der Rundfahrt bekamen wir auch eine Führung durch den gotischen Mariendom, der größten Kirche Österreichs. Ihr Turm ist nur zwei Meter niedriger ist als der des Stephansdomes, was bereits bei der Errichtung für einiges Aufsehen gesorgt haben dürfte. Der Mariendom ist aber auch für seine außerordentlichen Fenster berühmt: neben dem wohl bekanntesten dieser Fenster, dem "Linzer Fenster", das die Gründungsgeschichte der Stadt erzählt, war auch das Herstellungsverfahren ebendieser ein sehr besonderes - die Gesichter von Sponsoren und wichtigen Persönlichkeiten wurden über Fotovorlagen auf die Fensterbilder übertragen.

An der schönen blauen Donau

Das nach der Stadtrundfahrt mit Dombesichtigung und einer Kaffeepause am Linzer Hauptplatz nächste Ziel war Grein, von wo aus wir die Donau-Schifffahrt auf der MFS Anton Bruckner antraten. Innerhalb der nächsten vier Stunden passierten wir bis zu unserem Ausstieg in Dürnstein einige von der Donau aus sichtbare Sehenswürdigkeiten, u.a. die Burgruine Aggstein und das Schloss und Kloster Schönbühel.

LOISIUM

Nachdem gemütlichen Ausklang des Vorabends bei hervorragender Hausmannskost im Heurigen "Müller" in Krems und einem Aufenthalt im Kunsthotel "Arte" führte uns der nächste Punkt auf unserer Programmliste nach Langenlois zur Weinerlebniswelt "LOISIUM". Während einer spannenden Führung durch das 1,5 km lange und 900 Jahre alte Kellerlabyrinth und dessen umliegende Wohngebäude und Winzerhäuser wurde uns die Kunst der Weinproduktion näher gebracht. Als Highlight der Führung konnte man in einem riesigen Weinfass (natürlich etwas abstrahiert) ebenfalls der Frage, die sich wohl jeder Mensch schon einmal gestellt hatte, nachgehen: wie fühlt man sich eigentlich als Traube?

Kirchen & Kunstguss

Die schließlich letzte Station unseres diesjährigen Ausflugs war nach einem hervorragenden Mittagessen an der niederösterreichisch-steirischen Grenze und einem kurzen Aufenthalt in Mariazell das Montanmuseum Gußwerk. In einem kurzen Film über den geschichtlichen Hintergrund wurde die Wichtigkeit des Gebietes rund um Gußwerk und Gollrad für den Erzabbau und Eisenguss geschildert - noch heute kann man Teile der Hochöfen und einige geschichtlich bedeutsame Kanonen und Maschinenteile bestaunen. Der heutige Kunstguss wird ehrenamtlich hergestellt - im Rahmen einer Vorführung wurde uns der Herstellungsprozess, der im Übrigen so traditionell wie möglich durchgeführt wird, eindrucksvoll demonstriert.

Wir bedanken uns herzlich bei unserem Kameraden und Kraftfahrer OBM d.F. Albert Butter für die sorgfältige Planung des Ausflugs und bei der Familie Tödtling für die Einladung zu einem Heimkehrergetränk!

Zurück zum Menü